AGB

I. Vorbemerkungen

Vialantis GmbH, Pilatusstrasse 41, 6003 Luzern, Schweiz (nachfolgend "Vialantis") betreibt auf der Webseite www.vialantis.com (nachfolgend "vialantis.com") eine Plattform ("Plattform"), welche als Infrastruktur für die Kontaktvermittlung zwischen Beratern (nachfolgend "Berater") und Kunden (nachfolgend "Kunde") dient. Vialantis bietet dem Kunden die Möglichkeit, ein Profil ("Profil") zu erstellen und dadurch mit den auf der Plattform aufgeführten Beratern telefonisch in Kontakt zu treten und deren Beratungsdienstleistungen ("Beratungsdienstleistungen") in Anspruch zu nehmen. Die inhaltliche und rechtliche Gestaltung der Rechtsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Beratern obliegt dem Berater und wird nicht durch die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") geregelt.

II. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Vialantis und den auf vialantis.com registrierten Kunden gelten die nachfolgenden AGB.

III. Vertragsgegenstand

1. Vialantis bietet registrierten Kunden (mit Kundenkonto) und nicht registrierten Kunden (anonym per 0901, 0900) eine Plattform, um Beratungsdienstleistungen kostenpflichtig in Anspruch zu nehmen. Der Kunde kann via vialantis.com seinen gewünschten Berater auswählen und diesen anrufen.

2. Über die Plattform sind sowohl nicht regulierte, spirituelle und esoterische Beratungsdienstleistungen abrufbar, deren Wirkungen nach den Erkenntnissen der Wissenschaft und Technik nicht erwiesen sind, als auch regulierte Beratungsdienstleistungen, wie beispielsweise solche durch Rechtsanwälte, Steuerberater, Ärzte, Psychologen und Heilpraktiker. Vialantis erbringt keine eigenen Beratungsdienstleistungen.

3. Es besteht kein Anspruch auf Beratungsdienstleistungen. Vialantis gewährleistet insbesondere keine Verfügbarkeit der angebotenen Beratungsdienstleistungen.

4. Die Inanspruchnahme der Beratungsdienstleistungen ist kostenpflichtig. Für den Kunden entstehen Kosten für jede einzelne in Anspruch genommene Beratungsdienstleistung. Auf die spezifische Höhe der Kosten wird der Kunde vor jeder Beratungsdienstleistung hingewiesen: Der Minutenpreis für eine telefonische Beratungsdienstleistung wird auf vialantis.com auf dem Profil des Beraters angezeigt. Der verbindliche Minutenpreis wird dem Kunden vor der Vermittlung zum Berater im Rahmen der automatischen Bandansage mitgeteilt. Der Minutenpreis versteht sich pro angebrochene Minute der Gesprächsverbindung. Mit Führen des Telefonats akzeptiert der Kunde diesen Minutenpreis. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt; die Berechnung beginnt ab erfolgreicher Vermittlung zum Berater. Bei Anrufen aus Mobilfunknetzen können höhere Kosten anfallen. Vialantis übernimmt wie in Ziffer IX dargelegt das Inkasso für diese Beratungsdienstleistungen.

5. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es sich bei den Beratungsdienstleistungen, insbesondere durch Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker, um keine Leistungen im Sinne des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung ("KVG") vom 18. März 1994 (Stand am 1. Juli 2019) bzw. im Sinne des Bundesgesetzes über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz, "VVG") vom 2. April 1908 (Stand am 1. Januar 2011) handelt. Der Kunde hat daher keine Ansprüche aus KVG oder VVG gegenüber Vialantis, insbesondere keinen Anspruch auf eine entsprechende Abrechnung oder einen entsprechenden Rechnungsbeleg für die Versicherung.

V. Registrierungsvorgang

1. Der Kunde stellt durch das Ausfüllen des Registrierungsformulars auf vialantis.com einen Antrag auf Registrierung. Die im Registrierungsformular abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben.

2. Mit Einreichung des Registrierungsformulars bestätigt der Kunde, unbeschränkt handlungs- respektive geschäftsfähig zu sein und er erklärt sich mit den vorliegenden AGB einschliesslich ihrer Bestandteile einverstanden.

3. Vialantis entscheidet nach freiem Ermessen über die Annahme oder Ablehnung des Registrierungsantrags. Im Falle der Annahme des Registrierungsantrags erhält der Kunde per E-Mail eine Bestätigung der Registrierung. Mit der Annahme des Registrierungsantrags wird zwischen Vialantis und dem Kunde ein Plattformnutzungsvertrag ("Plattformnutzungsvertrag") geschlossen. Dieser Plattformnutzungsvertrag umfasst diese AGB, Ziffer 7 des Code of Conduct Hosting (CCH) (Stand 1. Februar 2013) sowie die Datenschutzerklärung. Der Kunde ist bis zum Widerruf bzw. der Kündigung des Vertragsverhältnisses bei vialantis.com registriert.

4. Die Registrierung ist für den Kunden kostenlos. Die Inanspruchnahme von Beratungsdienstleistungen ist hingegen grundsätzlich kostenpflichtig (siehe Ziffer III.4 dieser AGB).

V. Betrieb der Plattform / Haftungsausschluss

1. Vialantis betreibt die Plattform selbst oder durch Dritte und grundsätzlich rund um die Uhr. Vorbehalten bleiben Betriebsunterbrechungen für Wartungen und Reparaturen sowie Unterbrechungen durch Störungen. Diese begründen keinerlei Schadenersatzansprüche, weder gegenüber Vialantis noch gegenüber ihren Hilfspersonen.

2. Soweit Vialantis für den Betrieb von Softwarefunktionen und/oder Dienstleistungen Dritte beizieht, ist eine Haftung von Vialantis für den fehlerfreien Betrieb ausgeschlossen. Vialantis behält sich das Recht vor, die Softwarefunktionen und/oder Dienstleistungen aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen abzuschalten oder den Anbieter zu wechseln.

3. Vialantis haftet nicht für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der über vialantis.com vermittelten Inhalte, insbesondere nicht für die von Beratern oder Kunden vermittelten Inhalte.

4. Vialantis wählt seine Berater sorgfältig aus, haftet jedoch nicht für die von ihnen erbrachten Beratungsdienstleistungen. Vialantis haftet nicht für allfällige Rechtsansprüche des Beraters gegenüber dem Kunden oder des Kunden gegenüber dem Berater. Der Kunde hat seine Rechtsansprüche gegenüber dem Berater (ausgenommen die Vergütung gemäss IX) selbstständig durchzusetzen.

5. Vialantis trifft keine aktive Überwachungspflicht hinsichtlich der auf vialantis.com dargestellten Inhalte.

VI. Benutzerkonto / Profil-Verwaltung

1. Der Kunde ist verpflichtet, nach erfolgreicher Registrierung seine persönlichen Daten in seinem Benutzerkonto laufend zu überprüfen und bei Bedarf zu aktualisieren.

2. Der Kunde ist verpflichtet, seine Login Daten geheim zu halten, damit es niemand anderem möglich ist, sein Benutzerkonto zu nutzen. Der Kunde haftet gegenüber Vialantis für die missbräuchliche Nutzung seines Benutzerkontos, welche durch seine vorsätzliche oder grob fahrlässige Verhaltensweise verursacht wird.

3. Vialantis empfiehlt, das Passwort zum Benutzerkonto regelmässig zu ändern.

4. Sollte der Kunde den Verdacht haben, dass jemand ohne seine Zustimmung sein Benutzerkonto nutzt, muss er Vialantis unter [email protected] umgehend informieren. Sodann muss er sein Passwort sofort ändern. Für die von ihm zu vertretende Nutzung des Benutzerkontos durch unautorisierte Personen bis zur Sperrung (z.B. aufgrund Überlassung oder fahrlässige Offenbarung von Zugangsdaten) ist der Kunde selbst verantwortlich.

VII. Nutzungsregeln / Sperrung

1. Das Benutzerkonto ist nicht übertragbar und darf Dritten nicht zur Nutzung überlassen werden.

2. Der Kunde ist dazu angehalten, unzulässige Inhalte auf vialantis.com über die E-Mail Adresse [email protected] zu melden.

3. Beschwerden von Kunden betreffend Vialantis oder Beratern können per E-Mail an [email protected] erfolgen.

4. Vialantis ist berechtigt, das Benutzerkonto des Kunden zu sperren, wenn er gegen Pflichten des Plattformnutzungsvertrages verstösst. Die Vorschriften betreffend das Notice-and-Takedown Verfahren in Ziffer 7 des Code of Conduct Hosting (CCH) (Stand 1. Februar 2013), welche Vertragsbestandteil des Plattformnutzungsvertrages bilden, finden entsprechend Anwendung.

VIII. Bewertung

Der Kunde hat die Möglichkeit, die Berater zu bewerten. Der Kunde verpflichtet sich, diese Kommentarfunktion im Rahmen des Bewertungssystems auf vialantis.com verantwortungsbewusst und rechtskonform auszuüben. Insbesondere verpflichtet er sich, keinen unzulässigen Inhalt auf vialantis.com zu veröffentlichen. Hierzu gehört insbesondere Inhalt, der Persönlichkeitsrechte oder Immaterialgüterrechte (namentlich Urheber- und Markenrechte) verletzt oder Straftatbestände erfüllt (insbesondere in den Bereichen Rassismus und Ehrverletzung, Gewaltdarstellung und Pornographie).

IX. Zahlungsabwicklung / Inkasso

1. Vialantis übernimmt das Inkasso der vom Kunden im Zusammenhang mit den über die Plattform erbrachten Beratungsdienstleistungen geschuldeten Vergütung. Die Rechnungen werden von Vialantis im Namen des Beraters erstellt.

2. Es gelten die folgenden Tarife (unabhängig davon, ob auf eine sogenannte Mehrwertdienstnummer 0900xx. 0901xx. angerufen wird, oder ob die Zahlungsabwicklung über das Aufladen des Kundenguthabens erfolgt):

Für die Schweiz: 2.50 CHF / Minute für Kunden
Für Deutschland: 1.99 EUR / Minute für Kunden
Für Österreich: 2.16 EUR / Minute für Kunden

3. Die Inanspruchnahme von Beratungsdienstleistungen wird entweder über eine kostenpflichtige 0900-Rufnummer vergütet oder über ein Guthabenkonto des Kunden.

4. Erfolgt die Zahlungsabwicklung der Beratungsdienstleistungen über eine kostenpflichtige 0900-Rufnummer, werden die Gebühren für die in Anspruch genommenen Beratungsdienstleistungen auf der Telefonrechnung des Telekommunikationsanbieters ausgewiesen. Der Kunde zahlt das Honorar direkt mit der Telefonrechnung an den jeweiligen Telekommunikationsanbieter, der das Honorar an Vialantis weiterleitet. Leitet der Telekommunikationsanbieter das Honorar nicht an Vialantis weiter, kann Vialantis das Honorar direkt beim Kunden einfordern.

5. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Zahlungsabwicklung über ein auf dem Benutzerkonto ausgewiesenes Guthaben erfolgt. Dazu ist zunächst die entsprechende Option "Guthaben aufladen" zu wählen. Danach wird von Vialantis ein entsprechendes Guthabenkonto ("Guthabenkonto") eingerichtet. Der Kunde kann das Guthabenkonto mittels der Applikation Paypal und/oder Klarna aufladen. Die Beratungsdienstleistungen können vom Kunden in diesem Fall erst nach Zahlungseingang auf dem Konto von Vialantis in Anspruch genommen werden. Vialantis bucht sodann während der Beratung in Echtzeit die Beratungsgebühren vom Guthabenkonto ab. Fällt das Guthaben unter das Dreifache des aktuellen Minutenpreises, erfolgt eine entsprechende telefonische Ansage. Ist das Guthaben ganz aufgebraucht, wird das Gespräch automatisch beendet. Kündigt der Kunde den Plattformnutzungsvertrag, so hat er Vialantis seine Zahlungsverbindung bekannt zu geben, sodass sein Guthaben unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr von 10.00 EUR zurückerstattet werden kann. Die Rückerstattung erfolgt innert 30 Tagen nach dem Kündigungstermin und der Mitteilung der Zahlungsverbindung.

6. Der Kunde kann die gewählten Verbindungen auf seinem Benutzerkonto verfolgen.

X. Datenschutz und Vertraulichkeit

1. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden vorbehältlich der in unserer Datenschutzerklärung aufgeführten Zwecke ausschliesslich zur Erbringung und Abwicklung der Leistungen von Vialantis unter dem Plattformnutzungsvertrag bearbeitet. Vialantis ist berechtigt und verpflichtet, auf Anordnung von Behörden die Identität der Kunden diesen oder Dritten bekannt zu geben.

2. Vialantis hat keinen Zugriff auf die Inhalte bzw. Daten, die in Erbringung der Beratungsdienstleistungen ausgetauscht werden bzw. entstehen.

3. Weitere Regelungen zum Datenschutz sowie zur Datensicherheit sind in unserer Datenschutzerklärung abrufbar.

XI. Kündigung

1. Vialantis und der Kunde sind berechtigt, den Plattformnutzungsvertrag mit einer Frist von 30 Tagen ohne besonderen Grund zu kündigen. Der Kunde wird sodann aufgefordert, Vialantis seine Zahlungsangaben bekannt zu geben, sodass ihm sein verbleibendes Guthaben zurückerstattet werden kann.

2. Vialantis ist berechtigt, den Plattformnutzungsvertrag fristlos zu kündigen, wenn Grund zur Annahme besteht, dass der Kunde zahlungsunfähig geworden ist. Vialantis ist berechtigt das Benutzerkonto vorübergehend zu sperren, wenn berechtigte Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Kunden bestehen. Vialantis wird den betreffenden Kunden in diesem Fall auffordern, die Zweifel auszuräumen. Gelingt ihm dies, so wird das Benutzerkonto umgehend wieder freigeschaltet.

XII. Änderungsrecht

Vialantis ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den registrierten Kunden per E-Mail spätestens 30 Tage vor dem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von 30 Tagen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Vialantis wird den Kunden in der Benachrichtigung über die geänderten Bedingungen auf die Widerspruchsmöglichkeit und die Widerspruchsfrist hinweisen.

XIII. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung des Plattformnutzungsvertrags ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Regelungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Regelung soll im Wege der Vertragsanpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Regelung bekannt gewesen wäre.

XIV. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

1. Auf dieses Rechtsverhältnis und die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten ist ausschliesslich Schweizer Recht, unter Ausschluss des Schweizerischen Internationalen Privatrechts, anwendbar.

2. Für Streitigkeiten, die sich aus dieser Rechtsbeziehung ergeben, sind ausschliesslich die Gerichte in Zürich 1 – unter dem Vorbehalt abweichender zwingender Gerichtsstände – zuständig.